baslerbeauty
  • Basler seit 1973
  • Schnelle Lieferung
  • Bestell-Hotline: 0732/773939

Eine glatte, streichelzarte Haut, keine Haare an Stellen, wo sie nicht erwünscht sind – nach diesem Schönheitsideal streben viele Menschen. Deshalb existieren auch zahlreiche Methoden zur Entfernung von unerwünschter Körperbehaarung. Obwohl die Haarentfernung als ein moderner Trend gilt, hat die Enthaarung eine sehr lange Geschichte vorzuweisen. Rasieren und Epilieren haben Tradition und beschäftigen die Menschen seit Urzeiten. Bereits in der Steinzeit vor rund 30.000 Jahren haben die Menschen ihre Körperhaare mit Muscheln oder scharfen Steinen abgeschabt. Auch im Ägypten der Pharaonen galt der haarlose Körper als Schönheitsideal. Im Mittelalter entwickelte man zahlreiche Rezepte für Haarentfernungsmittel. So ist die Enthaarung bis heute in vielen Kulturen üblich -sowohl aus religiösen und hygienischen Gründen sowie auch als Beauty-Standard.

Eine glatte, streichelzarte Haut, keine Haare an Stellen, wo sie nicht erwünscht sind – nach diesem Schönheitsideal streben viele Menschen. Deshalb existieren auch zahlreiche Methoden zur Entfernung von unerwünschter Körperbehaarung. Obwohl die Haarentfernung als ein moderner Trend gilt, hat die En thaarung eine sehr lange Geschichte vorzuweisen. Rasieren und Epilieren haben Tradition und beschäftigen die Menschen seit Urzeiten. Bereits in der Steinzeit vor rund 30.000 Jahren haben die Menschen ihre Körperhaare mit Muscheln oder scharfen Steinen abgeschabt. Auch im Ägypten der Pharaonen galt der haarlose Körper als Schönheitsideal. Im Mittelalter entwickelte man zahlreiche Rezepte für Haarentfernungsmittel. So ist die Enthaarung bis heute in vielen Kulturen üblich -sowohl aus religiösen und hygienischen Gründen sowie auch als Beauty-Standard.

Das große Enthaarungs-Lexikon

Zupfen, Rasieren, Wachsen oder Lasern – heutzutage werden zahlreiche Methoden praktiziert, mit denen Sie unerwünschter Körperbehaarung zu Leibe rücken können. Ob die Enthaarung zügig oder langsam von statten geht, schmerzhaft oder schmerzfrei ist, von kurzer Dauer oder langfristig – das hängt von der ausgewählten Methode zur Haarentfernung ab. Vom Rasieren über Waxing und Sugaring bis hin zur Laser-Behandlung – die Beauty-Industrie bietet abwechslungsreiche Methoden für die Entfernung von unerwünschter Behaarung. Welche Enthaarung besonders schonend oder von einer langen Dauer ist und welche Methode für welche Hauttypen und welche Körperregionen besonders gut geeignet ist, erfahren Sie im großen Enthaarungs-Lexikon.

Methoden zur Haarentfernung

Bei den Methoden zur Haarentfernung unterscheidet man grob zwischen der Depilation, der Epilation und der dauerhaften Haarentfernung mittels Laser- oder Elektroepilation. Als Depilation wird die oberflächliche Haarentfernung mittels Rasieren, Enthaarungscremes und Abflämmen bezeichnet. Deshalb sind die Resultate der Depilationsmethoden von kurzer Dauer. Die Depilation ist dennoch meistens schmerzfrei und mit der richtigen Pflege auch schonend zur Haut. Bei der Epilation werden die Haare dagegen zusammen mit der Wurzel entfernt. Epiliert wird mit den sogenannten Epilierern, mittels Waxing und Sugaring sowie mit einer Pinzette. Bei der dauerhaften Haarentfernung kommen Laser und Elektroepilation (IPL) zum Einsatz, die mittels speziellen Impulsen das Haarwachstum hemmen und zu einer langanhaltenden Entfernung der Körperbehaarung führen.

Haarentfernung durch Rasieren

Die Nassrasur ist die bevorzugte Enthaarungsmethode für den Großteil der Frauen in Europa. In Deutschland hat sogar jede zweite Frau unter 24 Jahren einen Rasierer im Badezimmer. Die Rasur geht schnell und einfach, kann auch im letzten Moment durchgeführt werden und verursacht, wenn richtig gemacht, keine großartigen Schmerzen. Zudem punkten die Rasierer mit vergleichsweise günstigen Anschaffungskosten. Die Nachteile dieser Methode zur Enthaarung liegen jedoch ebenfalls klar auf der Hand: Kurze Zeit nach der Rasur ist die streichelzarte Haut wieder von Stoppeln belagert. In der Regel wachsen die Haare nach dem Rasieren innerhalb von ein bis drei Tagen nach und fühlen sich unangenehm hart und kratzig an. Wenn Sie sich dennoch fürs Rasieren entscheiden, halten Sie sich an einigen einfachen Tipps, damit die Rasur stets optimal gelingt und die Haut schön gepflegt und seidig-zart wird. Nutzen Sie für empfindliche Körperstellen wie die Intimzone oder die Achselhöhlen spezielle Rasierer wie den s.Hair Intimate Razor oder den Remington WDF4815C Damenrasierer. Sie sind schonend, passen sich flexibel den Körperkonturen an und gleiten sicher über die Haut. Die Klingen sollten ebenfalls regelmäßig ausgewechselt werden. Entzündungen, Pickel und Rasurbrand vermeiden Sie mit der richtigen Pflege. Vor der Rasur entfernt ein Peeling wie John Masters Organics Sweet Raspberry & Orange Body Scrub Verschmutzungen und abgestorbene Hautzellen und bereitet die Haut für die Enthaarung vor. Beim Rasieren nutzen Sie einen Schaum oder Rasiergel, um das Gleiten der Klingen zu erleichtern. Nach der Rasur tragen Sie eine Körperpflege mit hautberuhigenden Wirkstoffen auf, wie das Basler Aloe Vera Body Gel.

Haarentfernung durch Enthaarungscremes

Die speziellen Cremes zur Entfernung von Körperbehaarung enthalten einen chemischen Komplex, der das Haarkeratin abbaut. Die Wirkung geht einen Millimeter unter die Haut. Normalerweise wachsen die Härchen in rund zehn Tagen nach der Enthaarung nach. Für empfindliche Hautpartien nutzen Sie die X-Epil Enthaarungscreme mit einer speziellen Formel für sensible Haut. Beruhigende Wirkstoffe verhindern Hautirritationen. Eine schonende Enthaarung ermöglicht auch das X-Epil Enthaarungsmousse.

Haarentfernung durch Waxing & Sugaring

Die Enthaarung mit Wachs zählt zu den dauerhaften und besonders gründlichen Methoden zur Haarentfernung. Da dabei die Haare zusammen mit der Wurzel herausgezogen werden, erhalten Sie eine makellos glatte Haut für mehrere Wochen. Waxing kann auch zu Hause durchgeführt werden, zum Beispiel mit den X-Epil Kaltwachs Enthaarungsstreifen. Das Kaltwachs ist auf Folie präpariert und fertig für die Anwendung. Die Streifen werden in Wuchsrichtung aufgeklebt und mit einem Ruck gegen die Wuchsrichtung abgerissen. Da beim Kaltwachsen die Haare schnell abreißen können, ist diese Methode von 4 in der Regel schmerzhaft. Schonender läuft die Enthaarung mit Warmwachs ab. Hochwertige Produkte für den Eigengebrauch wie X-Epil Warmwachs Cassolette erhitzen und verflüssigen das Wachs. Die Wachsmasse wird mit einem Spatel auf die Haut aufgetragen. Das warme Wachs umschließt jedes einzelne Haar und öffnet die Poren, wodurch die Haare leichter entfernt werden. Sobald das Wachs abgekühlt ist, wird es mit einem Ruck abgezogen. Ähnlich funktioniert auch das Sugaring. Mit dem Sibel Mono Base+Heat Patronenheizgerät und den Sibel Enthaarungsstreifen Vliesstoff können Sie diesen Trend auch zu Hause ausprobieren.

Haarentfernung mit Epilierern

Hochwertige elektrische Epiliergeräte erleichtern und beschleunigen die Enthaarung von diversen Körperbereichen. Moderne Epilierer wie der Remington EP7020 4 in 1 Epilierer smooth & silky verfügen über spezielle Aufsätze, um eine schonende Haarentfernung an sensiblen Stellen zu ermöglichen. Durch das Epilieren bleibt die Haut glatt und geschmeidig über mehrere Wochen hinweg. Damit die Haut auf die Behandlung vorbereitet wird, tragen Sie das X-Epil Pre-Depilation Tonic vor dem Epilieren auf, um die Haut zu reinigen und zu desinfizieren. Nach der Enthaarung kommt das X-Epil Post-Depilation Öl zum Einsatz, um die Haut zu beruhigen und vor Irritationen zu schützen.

Dauerhafte Haarentfernung

Innovative Apparate wie Remington IPL6250 i-Light Essential Haarentfernung ermöglichen eine dauerhafte Enthaarung. Die fortschrittliche, lichtbasierte IPL ProPulse Technologie reicht bis zur Haarwurzel und hemmt auf Dauer das Wachstum der Körperhaare. Normalerweise sind mehrere Behandlungen notwendig, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Enthaarung & Haarpflege im Gesichtsbereich

Die Gesichtshaut ist besonders empfindlich und benötigt daher spezielle Tools, um von unerwünschten Härchen befreit zu werden. Jedoch sind nicht alle Haare im Gesicht überflüssig – zum Beispiel die Augenbrauen. Um diese in Form zu bringen, nutzen Sie den Augenbrauenschneider. Unerwünschte Härchen entfernen Sie leicht mit dem speziellen Remington MPT4000 smooth & silk Augenbrauen Kit oder mit den andmetics Augenbrauen-Enthaarungsstreifen.

Das große Enthaarungs-Lexikon

Zupfen, Rasieren, Wachsen oder Lasern – heutzutage werden zahlreiche Methoden praktiziert, mit denen Sie unerwünschter Körperbehaarung zu Leibe rücken können. Ob die Enthaarung zügig oder langsam von statten geht, schmerzhaft oder schmerzfrei ist, von kurzer Dauer oder langfristig – das hängt von der ausgewählten Methode zur Haarentfernung ab. Vom Rasieren über Waxing und Sugaring bis hinzur Laser-Behandlung – die Beauty-Industrie bietet abwechslungsreiche Methoden für die Entfernung von unerwünschter Behaarung. Welche Enthaarung besonders schonend oder von einer langen Dauer ist und welche Methode für welche Hauttypen und welche Körperregionen besonders gut geeignet ist, erfahren Sie im großen Enthaarungs-Lexikon.

Methoden zur Haarentfernung

Bei den Methoden zur Haarentfernung unterscheidet man grob zwischen der Depilation, der Epilation und der dauerhaften Haarentfernung mittels Laser- oder Elektroepilation. Als Depilation wird die oberflächliche Haarentfernung mittels Rasieren, Enthaarungscremes und Abflämmen bezeichnet. Deshalb sind die Resultate der Depilationsmethoden von kurzer Dauer. Die Depilation ist dennoch meistens schmerzfrei und mit der richtigen Pflege auch schonend zur Haut. Bei der Epilation werden die Haare dagegen zusammen mit der Wurzel entfernt. Epiliert wird mit den sogenannten Epilierern, mittels Waxing und Sugaring sowie mit einer Pinzette. Bei der dauerhaften Haarentfernung kommen Laser und Elektroepilation (IPL) zum Einsatz, die mittels speziellen Impulsen das Haarwachstum hemmen und zu einer langanhaltenden Entfernung der Körperbehaarung führen.

Haarentfernung durch Rasieren

Die Nassrasur ist die bevorzugte Enthaarungsmethode für den Großteil der Frauen in Europa. In Deutschland hat sogar jede zweite Frau unter 24 Jahren einen Rasierer im Badezimmer. Die Rasur geht schnell und einfach, kann auch im letzten Moment durchgeführt werden und verursacht, wenn richtig gemacht, keine großartigen Schmerzen. Zudem punkten die Rasierer mit vergleichsweise günstigen Anschaffungskosten. Die Nachteile dieser Methode zur Enthaarung liegen jedoch ebenfalls klar auf der Hand: Kurze Zeit nach der Rasur ist die streichelzarte Haut wieder von Stoppeln belagert. In der Regel wachsen die Haare nach dem Rasieren innerhalb von ein bis drei Tagen nach und fühlen sich unangenehm hart und kratzig an. Wenn Sie sich dennoch fürs Rasieren entscheiden, halten Sie sich an einigen einfachen Tipps, damit die Rasur stets optimal gelingt und die Haut schön gepflegt und seidig-zart wird. Nutzen Sie für empfindliche Körperstellen wie die Intimzone oder die Achselhöhlen spezielle Rasierer wie den s.Hair Intimate Razor oder den Remington WDF4815C Damenrasierer. Sie sind schonend, passen sich flexibel den Körperkonturen an und gleiten sicher über die Haut. Die Klingen sollten ebenfalls regelmäßig ausgewechselt werden. Entzündungen, Pickel und Rasurbrand vermeiden Sie mit der richtigen Pflege. Vor der Rasur entfernt ein Peeling wie John Masters Organics Sweet Raspberry & Orange Body Scrub Verschmutzungen und abgestorbene Hautzellen und bereitet die Haut für die Enthaarung vor. Beim Rasieren nutzen Sie einen Schaum oder Rasiergel, um das Gleiten der Klingen zu erleichtern. Nach der Rasur tragen Sie eine Körperpflege mit hautberuhigenden Wirkstoffen auf, wie das Basler Aloe Vera Body Gel.

Haarentfernung durch Enthaarungscremes

Die speziellen Cremes zur Entfernung von Körperbehaarung enthalten einen chemischen Komplex, der das Haarkeratin abbaut. Die Wirkung geht einen Millimeter unter die Haut. Normalerweise wachsen die Härchen in rund zehn Tagen nach der Enthaarung nach. Für empfindliche Hautpartien nutzen Sie die X-Epil Enthaarungscreme mit einer speziellen Formel für sensible Haut. Beruhigende Wirkstoffe verhindern Hautirritationen. Eine schonende Enthaarung ermöglicht auch das X-Epil Enthaarungsmousse.

Haarentfernung durch Waxing & Sugaring

Die Enthaarung mit Wachs zählt zu den dauerhaften und besonders gründlichen Methoden zur Haarentfernung. Da dabei die Haare zusammen mit der Wurzel herausgezogen werden, erhalten Sie eine makellos glatte Haut für mehrere Wochen. Waxing kann auch zu Hause durchgeführt werden, zum Beispiel mit den X-Epil Kaltwachs Enthaarungsstreifen. Das Kaltwachs ist auf Folie präpariert und fertig für die Anwendung. Die Streifen werden in Wuchsrichtung aufgeklebt und mit einem Ruck gegen die Wuchsrichtung abgerissen. Da beim Kaltwachsen die Haare schnell abreißen können, ist diese Methode in der Regel schmerzhaft. Schonender läuft die Enthaarung mit Warmwachs ab. Hochwertige Produkte für den Eigengebrauch wie X-Epil Warmwachs Cassolette erhitzen und verflüssigen das Wachs. Die Wachsmasse wird mit einem Spatel auf die Haut aufgetragen. Das warme Wachs umschließt jedes einzelne Haar und öffnet die Poren, wodurch die Haare leichter entfernt werden. Sobald das Wachs abgekühlt ist, wird es mit einem Ruck abgezogen. Ähnlich funktioniert auch das Sugaring. Mit dem Sibel Mono Base+Heat Patronenheizgerät und den Sibel Enthaarungsstreifen Vliesstoff können Sie diesen Trend auch zu Hause ausprobieren.

Haarentfernung mit Epilierern

Hochwertige elektrische Epiliergeräte erleichtern und beschleunigen die Enthaarung von diversen Körperbereichen. Moderne Epilierer wie der Remington EP7020 4 in 1 Epilierer smooth & silky verfügen über spezielle Aufsätze, um eine schonende Haarentfernung an sensiblen Stellen zu ermöglichen. Durch das Epilieren bleibt die Haut glatt und geschmeidig über mehrere Wochen hinweg. Damit die Haut auf die Behandlung vorbereitet wird, tragen Sie das X-Epil Pre-Depilation Tonic vor dem Epilieren auf, um die Haut zu reinigen und zu desinfizieren. Nach der Enthaarung kommt das X-Epil Post-Depilation Öl zum Einsatz, um die Haut zu beruhigen und vor Irritationen zu schützen.

Dauerhafte Haarentfernung

Innovative Apparate wie Remington IPL6250 i-Light Essential Haarentfernung ermöglichen eine dauerhafte Enthaarung. Die fortschrittliche, lichtbasierte IPL ProPulse Technologie reicht bis zur Haarwurzel und hemmt auf Dauer das Wachstum der Körperhaare. Normalerweise sind mehrere Behandlungen notwendig, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Enthaarung & Haarpflege im Gesichtsbereich

Die Gesichtshaut ist besonders empfindlich und benötigt daher spezielle Tools, um von unerwünschten Härchen befreit zu werden. Jedoch sind nicht alle Haare im Gesicht überflüssig – zum Beispiel die Augenbrauen. Um diese in Form zu bringen, nutzen Sie den Augenbrauenschneider. Unerwünschte Härchen entfernen Sie leicht mit dem speziellen Remington MPT4000 smooth & silk Augenbrauen Kit oder mit den andmetics Augenbrauen-Enthaarungsstreifen.

Das große Enthaarungs-Lexikon

Zupfen, Rasieren, Wachsen oder Lasern – heutzutage werden zahlreiche Methoden praktiziert, mit denen Sie unerwünschter Körperbehaarung zu Leibe rücken können. Ob die Enthaarung zügig oder langsam von statten geht, schmerzhaft oder schmerzfrei ist, von kurzer Dauer oder langfristig – das hängt von der ausgewählten Methode zur Haarentfernung ab. Vom Rasieren über Waxing und Sugaring bis hinzur Laser-Behandlung – die Beauty-Industrie bietet abwechslungsreiche Methoden für die Entfernung von unerwünschter Behaarung. Welche Enthaarung besonders schonend oder von einer langen Dauer ist und welche Methode für welche Hauttypen und welche Körperregionen besonders gut geeignet ist, erfahren Sie im großen Enthaarungs-Lexikon.

Methoden zur Haarentfernung

Bei den Methoden zur Haarentfernung unterscheidet man grob zwischen der Depilation, der Epilation und der dauerhaften Haarentfernung mittels Laser- oder Elektroepilation. Als Depilation wird die oberflächliche Haarentfernung mittels Rasieren, Enthaarungscremes und Abflämmen bezeichnet. Deshalb sind die Resultate der Depilationsmethoden von kurzer Dauer. Die Depilation ist dennoch meistens schmerzfrei und mit der richtigen Pflege auch schonend zur Haut. Bei der Epilation werden die Haare dagegen zusammen mit der Wurzel entfernt. Epiliert wird mit den sogenannten Epilierern, mittels Waxing und Sugaring sowie mit einer Pinzette. Bei der dauerhaften Haarentfernung kommen Laser und Elektroepilation (IPL) zum Einsatz, die mittels speziellen Impulsen das Haarwachstum hemmen und zu einer langanhaltenden Entfernung der Körperbehaarung führen.

Haarentfernung durch Rasieren

Die Nassrasur ist die bevorzugte Enthaarungsmethode für den Großteil der Frauen in Europa. In Deutschland hat sogar jede zweite Frau unter 24 Jahren einen Rasierer im Badezimmer. Die Rasur geht schnell und einfach, kann auch im letzten Moment durchgeführt werden und verursacht, wenn richtig gemacht, keine großartigen Schmerzen. Zudem punkten die Rasierer mit vergleichsweise günstigen Anschaffungskosten. Die Nachteile dieser Methode zur Enthaarung liegen jedoch ebenfalls klar auf der Hand: Kurze Zeit nach der Rasur ist die streichelzarte Haut wieder von Stoppeln belagert. In der Regel wachsen die Haare nach dem Rasieren innerhalb von ein bis drei Tagen nach und fühlen sich unangenehm hart und kratzig an. Wenn Sie sich dennoch fürs Rasieren entscheiden, halten Sie sich an einigen einfachen Tipps, damit die Rasur stets optimal gelingt und die Haut schön gepflegt und seidig-zart wird. Nutzen Sie für empfindliche Körperstellen wie die Intimzone oder die Achselhöhlen spezielle Rasierer wie den s.Hair Intimate Razor oder den Remington WDF4815C Damenrasierer. Sie sind schonend, passen sich flexibel den Körperkonturen an und gleiten sicher über die Haut. Die Klingen sollten ebenfalls regelmäßig ausgewechselt werden. Entzündungen, Pickel und Rasurbrand vermeiden Sie mit der richtigen Pflege. Vor der Rasur entfernt ein Peeling wie John Masters Organics Sweet Raspberry & Orange Body Scrub Verschmutzungen und abgestorbene Hautzellen und bereitet die Haut für die Enthaarung vor. Beim Rasieren nutzen Sie einen Schaum oder Rasiergel, um das Gleiten der Klingen zu erleichtern. Nach der Rasur tragen Sie eine Körperpflege mit hautberuhigenden Wirkstoffen auf, wie das Basler Aloe Vera Body Gel.

Haarentfernung durch Enthaarungscremes

Die speziellen Cremes zur Entfernung von Körperbehaarung enthalten einen chemischen Komplex, der das Haarkeratin abbaut. Die Wirkung geht einen Millimeter unter die Haut. Normalerweise wachsen die Härchen in rund zehn Tagen nach der Enthaarung nach. Für empfindliche Hautpartien nutzen Sie die X-Epil Enthaarungscreme mit einer speziellen Formel für sensible Haut. Beruhigende Wirkstoffe verhindern Hautirritationen. Eine schonende Enthaarung ermöglicht auch das X-Epil Enthaarungsmousse.

Haarentfernung durch Waxing & Sugaring

Die Enthaarung mit Wachs zählt zu den dauerhaften und besonders gründlichen Methoden zur Haarentfernung. Da dabei die Haare zusammen mit der Wurzel herausgezogen werden, erhalten Sie eine makellos glatte Haut für mehrere Wochen. Waxing kann auch zu Hause durchgeführt werden, zum Beispiel mit den X-Epil Kaltwachs Enthaarungsstreifen. Das Kaltwachs ist auf Folie präpariert und fertig für die Anwendung. Die Streifen werden in Wuchsrichtung aufgeklebt und mit einem Ruck gegen die Wuchsrichtung abgerissen. Da beim Kaltwachsen die Haare schnell abreißen können, ist diese Methode in der Regel schmerzhaft. Schonender läuft die Enthaarung mit Warmwachs ab. Hochwertige Produkte für den Eigengebrauch wie X-Epil Warmwachs Cassolette erhitzen und verflüssigen das Wachs. Die Wachsmasse wird mit einem Spatel auf die Haut aufgetragen. Das warme Wachs umschließt jedes einzelne Haar und öffnet die Poren, wodurch die Haare leichter entfernt werden. Sobald das Wachs abgekühlt ist, wird es mit einem Ruck abgezogen. Ähnlich funktioniert auch das Sugaring. Mit dem Sibel Mono Base+Heat Patronenheizgerät und den Sibel Enthaarungsstreifen Vliesstoff können Sie diesen Trend auch zu Hause ausprobieren.

Haarentfernung mit Epilierern

Hochwertige elektrische Epiliergeräte erleichtern und beschleunigen die Enthaarung von diversen Körperbereichen. Moderne Epilierer wie der Remington EP7020 4 in 1 Epilierer smooth & silky verfügen über spezielle Aufsätze, um eine schonende Haarentfernung an sensiblen Stellen zu ermöglichen. Durch das Epilieren bleibt die Haut glatt und geschmeidig über mehrere Wochen hinweg. Damit die Haut auf die Behandlung vorbereitet wird, tragen Sie das X-Epil Pre-Depilation Tonic vor dem Epilieren auf, um die Haut zu reinigen und zu desinfizieren. Nach der Enthaarung kommt das X-Epil Post-Depilation Öl zum Einsatz, um die Haut zu beruhigen und vor Irritationen zu schützen.

Dauerhafte Haarentfernung

Innovative Apparate wie Remington IPL6250 i-Light Essential Haarentfernung ermöglichen eine dauerhafte Enthaarung. Die fortschrittliche, lichtbasierte IPL ProPulse Technologie reicht bis zur Haarwurzel und hemmt auf Dauer das Wachstum der Körperhaare. Normalerweise sind mehrere Behandlungen notwendig, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Enthaarung & Haarpflege im Gesichtsbereich

Die Gesichtshaut ist besonders empfindlich und benötigt daher spezielle Tools, um von unerwünschten Härchen befreit zu werden. Jedoch sind nicht alle Haare im Gesicht überflüssig – zum Beispiel die Augenbrauen. Um diese in Form zu bringen, nutzen Sie den Augenbrauenschneider. Unerwünschte Härchen entfernen Sie leicht mit dem speziellen Remington MPT4000 smooth & silk Augenbrauen Kit oder mit den andmetics Augenbrauen-Enthaarungsstreifen.

* Alle Preise in Euro (€) inkl. gesetzl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Scroll to top